Kolpingsfamilie Freilassing

 

 
 
 

"KOLPING ist nicht nur Vergnügen

 

Das können die Freilassinger feststellen, wenn sie unser Programm (veröffentlicht im Pfarrbrief, Freilassinger Anzeiger; Schaukasten vor dem Pfarrheim) aufmerksam verfolgen.
Zwar sind wir nur eine kleine Kolpingsfamilie mit derzeit ca. 45 Mitgliedern, doch versuchen wir, die nach wie vor aktuellen Ideen Adolph Kolpings in der heutigen Zeit zu verwirklichen. Das sieht natürlich etwas anders aus als 1849, als Adolph Kolping den ersten „Gesellenverein“ gründete.

Neben einem monatlichen Vortragsprogramm, mit dem wir durch breitgefächerte Themen versuchen, nicht nur unsere Mitglieder anzusprechen, sind gemeinsame Aktionen wie z.B. Altkleidersammlung, Flohmarkt, die auch mit Arbeit verbunden sind, von besonderer Wichtigkeit. Zwanglose Treffen im 14tägigen Rhythmus dienen dazu, die persönlichen Kontakte in gemütlicher Runde fester zu knüpfen. Dazu dienen auch Bergwanderungen oder Radl-Touren.

KOLPING ist eine sozial ausgerichtete Gemeinschaft auf der Basis der katholischen Soziallehre. Der religiöse Aspekt wird gefördert, durch Vorträge, durch unseren jährlichen Kolping-Gedenktag und unser Teilnahme am Gemeindeleben und Mitfeiern der Feste des Kirchenjahres.

Neben diesen örtlichen Veranstaltungen ist die Kolpingsfamilie aber auch eingebunden in den Zusammenschluss vom Kolpingsfamilien auf Bezirks- bzw. Diözesanebene und letztlich Mitglied des weltweit zwischenzeitlich mehr als 2.800 Kolpingsfamilien in 50 Ländern umfassenden Internationalen Kolpingwerkes.

Besonders in den Ländern der Dritten Welt und nunmehr auch verstärkt im ehemaligen „Ostblock“ haben Laien und Priester erkannt, welche Möglichkeiten die Kolpingarbeit auf sozialem und wirtschaftlichen Gebiet bietet. Echte „Hilfe zur Selbsthilfe“ steht dabei im Vordergrund.

Wir sind stolz darauf, ein kleines Rädchen in dieser Gemeinschaft zu sein. Unseren Beitrag auf sozialem Gebiet leisten wir u.a. mit dem Ertrag unserer Aktionen, der bisher für Projekte in Indien, Südamerika, Afrika aber auch für soziale Zwecke am Ort verwendet wurde.

 

Haben Sie Interesse an unserer Gemeinschaft und dem was wir tun?

Dann sind Sie herzlich eingeladen, an einem unserer Abende (jeweils 1. und 3 Montag im Monat, 20.00 Uhr bzw.19.30 Uhr) zu uns ins Pfarrheim St. Rupert, Kolping-Zimmer, zu kommen, denn KOLPING ist für alle offen.

 

 

Herbert Fuchs (1.Vorsitzender, Telefon für Rückfragen 62862)

NET.te.FUECHSE@t-online.de